Letzte Aktualisierung: 29. 3. 2021
Hauptbahnof/ZOB – Wilhelmsburg – Kirchdorf (Süd)
Konzession HHA
Gefahren durch
HHA
Harburg II (R)
2020:
Zum Fahrplan 2021 quasi Wiederherstellung des Eröffnungszustands von 1992 und von der Lufthansa-Basis in Groß Borstel bis Hauptbahnhof/ZOB zurückgenommen. Im Gegenzug wurde dafür die 114 von Klosterstern bis zum Dammtor-Bahnhof sowie die Xpressbuslinie [Linie|1420|X35] von der Messe bis Groß Borstel über Tarpenbekstraße verlängert.

Ebenfalls seit dem Fahrplanwechsel Wechsel der Bedienung vom Betriebshof Langenfelde (L) zum Betriebshof Harburg II (R).

2019:
Seit dem Fahrplan 2020 fuhr der Betriebshof Harburg II (R) nicht mehr auf der Linie.

2016:
Seit dem 31. Oktober - im Rahmen der Angebotsanpassungen - führte der Linienweg nicht mehr ab Rathausmarkt über den Jungfernstieg zum Gänsemarkt, sondern über Großer Burstah - Axel-Springer-Platz - Valentinskamp dorthin. Die 34 befuhr damit als erste Linie den neugestalteten Großen Burstah stadtauswärts mit Halt an der neuen damals gleichnamigen Haltestelle.

2014:
Seit dem Fahrplan 2015 fuhr der neue Betriebshof Harburg II (R) auf der Linie, der Betriebshof Wandsbek (W) hingegen nicht mehr.

2011:
Vom 7. Oktober bis 10. April 2012 wurde aufgrund der Umgestaltung des Bereichs Gänsemarkt - Stephansplatz Richtung Rathausmarkt zwischen Dammtor und Jungfernstieg zusammen mit den Linien 4 und 109 eine Umleitung über den Neuen Jungfernstieg gefahren.

2010:
Seit dem Fahrplan 2011 fährt der HHA-Betriebshof Harburg (H) nicht mehr auf der Linie.

1992:
Zum Ende der Sommerferien am 3. August auf dem Südteil Kirchdorf - Wilhelmsburg - Innenstadt der 1988 eingestellten ersten Schnellbuslinie 34 neu eingerichtet.