Letzte Aktualisierung: 23. 6. 2021
S-Bahn Rissen – Asklepios Westklinikum – S-Bahn Blankenese – Osdorf – S-Bahn Othmarschen – Bf. Altona
Konzession VHH
Gefahren durch
VHH
Schenefeld (S)
2021:
Seit dem 1. Januar wird die Linie wegen Bauarbeiten auf dem Abschnitt durch den Sülldorfer Kirchenweg umgeleitet.

In Zusammenhang mit den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus in Hamburg wurde der »Nachtverkehr« auf der Linie, wie fast der gesamte nächtliche ÖPNV zwischen ca. 0:30 bis 4:30 Uhr, vom 8. April bis 12. Mai eingestellt.

Zwischenzeitlich:
Der Betriebshof Elmshorn (E) fährt nicht mehr auf der Linie.

2016:
Zum Fahrplan 2017 wurden bei der VHH die Betriebshofkürzel gewechselt. Der Betriebshof Schenefeld bekam sein S zurück, während Geesthacht statt S nun unter D geführt wird.

2015:
Zum Fahrplan 2016 entfiel das zum letzten Fahrplanwechsel eingeführte »M« vor der Liniennummer wieder. Seitdem gibt es auf den Zielanzeigen und Haltestellenschildern keinen gesonderten Hinweis bei den Metrobuslinien mehr.

2014:
Zum Fahrplan 2015 bekamen die Metrobuslinien ein »M« vor der Liniennummer, der Text »METROBUS« in den Zielanzeigen und an Haltestellenschildern entfiel.

2012:
Zum 1. Dezember Fusion von VHH AG und PVG mbH (bisheriger Konzessionsinhaber) zur neuen VHH GmbH.

2001:
Zum Sommerfahrplan 2001 - mit Einführung des Metrobusnetzes - neue Metrobuslinie 1, vorher Stadtbuslinie 187.