Letzte Aktualisierung: 10. 4. 2021
Eißendorf, Strucksbarg – S-Bahn Harburg Rathaus – Bf. Harburg – Sinstorf – Fleestedt
Konzession HHA
Gefahren durch
HHA
Harburg (H)
Harburg II (R)
2021:
In Zusammenhang mit den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus in Hamburg wurde der »Nachtverkehr« auf der Linie, wie fast der gesamte nächtliche ÖPNV zwischen ca. 0:30 bis 4:30 Uhr, zunächst vom 8. bis 18. April eingestellt.

2019:
Seit Ende Mai fährt Hörmann nicht mehr auf der Linie.

Vom 6. Mai bis 21. Juni und vom 16. September bis 20. Dezember war die Linie aufgrund von Bauarbeiten bis Grenzkehre verkürzt. Den Abschnitt Grenzkehre - Fleestedt bediente die Baustellenlinie 514.

Zum Fahrplan 2020 Einführung eines durchgehenden Nachtverkehrs über die ganze Woche in Harburg. Die Nachtbuslinie 644 wurde dafür eingestellt.

2018:
Hörmann fuhr seit dem 1. Oktober mit auf der Linie.

2015:
Zum Fahrplan 2016 entfällt das zum letzten Fahrplanwechsel eingeführte »M« vor der Liniennummer wieder. Seitdem gibt es in den Anzeigen und sonstig keinen gesonderten Hinweis mehr auf die Metrobuslinien.

2014:
Seit dem Fahrplan 2015 trugen die Metrobuslinien ein »M« vor der Liniennummer, der Text »METROBUS« in der Zielanzeige entfiel.

Des Weiteren wird der nur an Schultagen in Hamburg bediente Abschnitt Strucksbarg - Gellersenweg von der 143 übernommen.

Der neue HHA-Betriebshof Harburg II (R) fährt mit auf der Linie.

2009:
Seit dem Fahrplan 2010 fährt die SBG nicht mehr auf der Linie.

2003:
Zum Fahrplan 1. Halbjahr 2004 auf Gelenkbusbetrieb umgestellt sowie Übergang des Abschnitts Fleestedt - Bf. Maschen auf die neu eingerichtete Linie 343 und des Abschnitts Strucksbarg - Nachtigallenweg auf die 443.

2001:
Mit Einführung des Metrobus-Netzes zum Sommerfahrplan 2001 umbenannt von 243 in Metrobuslinie 14.

1997:
Zum Sommerfahrplan 1997 von Fleestedt über Jehrden bis S Maschen über den Linienweg der eingestellten 343 verlängert.